henne schönau Architekten          Walter-Kolb-Straße 5-7          60594 Frankfurt am Main       Telefon +49 (0) 69-989 72 76 0         Email info@henneschoenau.de

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White Google+ Icon
  • White Instagram Icon

1/4

Braugoldareal Erfurt

Wettbewerbsbeitrag, Nichtoffener Realisierungswettbewerb

Zu Zeiten der Brauereinutzung zeugte das Braugoldareal von einer, in das gründerzeitliche Wohnquartier
im Erfurter Süden eingebetteten quirligen Betriebsamkeit. Mit Ende des Brauereibetriebs
sind die historischen, das Stadtbild Erfurts prägenden Brauereigebäude und Kelleranlagen in eine
Starre gefallen. Die Anbindung der Südstadt an die Innenstadt kann nur über die Reaktivierung des
Areals für ein großstädtisches Leben gelingen.

Die historische Terrasse, die die Keimzelle der Brauerei darstellte, ist Ausgangspunkt unserer
Konzeptidee für das Braugoldareal.
Durch Ergänzung neuer Gebäudevolumen sowie deren Positionierung an den prägnanten Kanten der
historischen Terrasse einerseits und durch punktuellen Rückbau einzelner Gebäudeteile andererseits wird
die städtebauliche Situation geklärt.
Ein spannendes Spiel aus markanten Volumen und vielfältigen jeweils abgestimmten Freiräumen
macht das neue Areal auf facettenreiche Art nutz- und erlebbar.
Denkmalgeschützte Gebäude und neue Wohnbauten verschmelzen auf diesem historischen Plateau
zu einem Ensemble, dass das Quartier zu urbaner Atmosphäre erweckt und dem Stadtbild Erfurts
diesen bedeutsamen Stadtbaustein zurückgibt.
Infolge der städtebaulichen Verdichtung auf der historischen Terrasse können großzügige Flächen im
Norden, Osten und Westen um diese Terrasse herum freigespielt und zu attraktiven Freiräumen
ausgestaltet werden.
Mit der Kompaktheit der Terrasse und Ausrichtung der Wohnnutzung auf dieses Plateau und zu den
ruhigen Gartenseiten des gründerzeitlichen Blocks, eröffnet sich die Chance, den ehemaligen
Brauereihof für die Öffentlichkeit zugänglich zu halten, urbanes Leben mit Markt, Restaurant und
insbesondere einer öffentlicher Nutzung der außergewöhnlichen Kellergewölbe zu ermöglichen,
ohne dass das Wohnen hiervon Beeinträchtigung erfährt.
Die Verknüpfung von Altem und Neuen stiftet für das neue Braugold-Quartier Identität und re-etabliert
die Verbindungen zur gewachsenen Nachbarschaft und gründerzeitlichem Wohnquartier in
Erfurts Süden.

Auslober

GSW GmbH, Frankfurt

Zusammenarbeit

Arge mit Dietz Joppien Architekten AG

Datum

September 2018